Körpergewichtstraining verwendet, wie der Name schon verrät, als Trainingswiderstand primär das eigene Körpergewicht. Klassische Übungen sind zum Beispiel Liegestütze, Kniebeugen und Klimmzüge. Damit ist Körpergewichtstraining eine günstige, unkomplizierte und effektive Technik, um Muskeln aufzubauen und das Herz-Kreislaufsystem zu stärken.

Bei Körpergewichtsübungen werden häufig etliche} Muskelgruppen gleichzeitig trainiert, ergo zählt es zum sogenannten funktionellen Training (oder Functional Training). Während das Gerätetraining im Fitness-Studio vor allem aus Isolationsübungen besteht, bei denen einzelne Muskelgruppen spezifisch geübt} werden, hat funktionelles Training positive Auswirkungen auf reale Bewegungsabläufe, die wir im Alltag {unzählige|viele} Male absolvieren müssen. Durch die hohen {Intensität|Grad} des Körpergewichtstrainings reichen oft auch {schon|bereits} Trainingssessions von 20-30 Minuten, um ein Ganzkörpertraining zu absolvieren.